• 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Traumdeutung
#1
Vogelmensch
Diesen Traum habe ich vor ein paar Jahren gehabt und einen Ausschnitt davon gezeichnet anstatt ihn aufzuschreiben um ihn nicht zu vergessen.
Ich war auf Arbeitssuche und ging an der Strandprominade in Benidorm, Spanien entlang als ich in der Fehrne eine Menschengruppe sah. Ich naeherte mich der Gruppe um herauszufinden ob der Man der die Gruppe dort anredete etwas nuetzliches, vielleicht etwas was Arbeit anging, zu sagen hatte. Er war in der Hocke auf einem Betonblock und redete. Als ich ankam war seine Rede gerade zu ende. Er bedankte er sich bei der Gruppe. Die Menschen gingen weiter und ich hatte kein Stueck seiner Rede mitbekommen. Seine Haut war sehr weiss...fast hellblau..er sah nicht ganz menschlich aus. Er schaute mich ganz kurz an und ignorierte mich. dann zog er seine Jacke aus..fuddelte damit herum...drehte sie verkehrt herum so dass die Innenseite nach aussen zeigte...nachdem er seine Arme in die Aermel steckte und sie ausstreckte sah man dass an dieser Innenseite Fluegel waren...die Aermel waren sehr schoen mit Federn bestickt. Am Ende der Aermel waren Handschuhe die ebenfalls mit vielen winzigen Federn bestickt waren. Die Federarbeit war von sehr hoher Qualitaet und sehr bemerkenswert. Nachdem er seine Haende in die Handschuhe steckte suchte er in seinen Taschen und brachte ein laegliches lilanes Tuch hervor...sah aus wie Seide. Er verband sich damit die Augen. Daraufhin fing er an mit seinen Fluegeln zu schlagen..erst langsam, dann immer schneller. Ich dachte mir, auch wenn er wollte koennte er nie damit abheben denn dazu braeuchte man sehr starke Brustmuskeln und dieser Kerl war duenn und drahtig. Trotz meinem Zweifel trat er aber vom Beton ab und flog durch die Luft Richtung Meer.
Mit sehr grossen weiten Zuegen flog er immer hoeher und weiter. Ich sah verwundert zu. In der Fehrne sah ich einen kleinen schwarzen Punkt in der Luft der auf ihn zukam. Er flog dem schwarzen Punkt entgegen. Der Punkt wurde iimer Groesser bis man sah dass es ein Vogel war. Die zwei flogen aufeinander zu bis sie sich in der Luft trafen und zusammen nach Rechts abbogen und zusammen, nebeneinander davonflogen....dann wachte ich auf. Kann mir jemand sagen was fuer einen Bedeutung dieser Traum haben koennte ? LG, Matu
  Zitieren
#2
Vielleicht die Sehnsucht nach Freiheit, die Du in Deinem Leben ignorierst?
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste