• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schmerzmittel wächst in deinem Hinterhof
#1
Ein Salat ,der wilde Lattich,kann dir als kostenfreies und nicht süchtig machendes Schmerzmittel dienen.Interesanter Bericht auf


      derwaechter.net/21166-2
  Zitieren
#2
Als solchen kenne ich nur den Giftlattich. Seine Wirkung wird massiv überschätzt. Ich habe lediglich eine leicht beruhigende Wirkung feststellen können.
  Zitieren
#3
Das liegt nur an der Dosis Big Grin
Also iboris,Iss ,und noch ein paar Blätter Big Grin
  Zitieren
#4
Der heißt doch sicher nicht ohne Grund Giftlattich. Ich würde da nicht viel von essen wollen.
  Zitieren
#5
Nur weil etwas Giftlattich heißt muß es doch nicht giftig sein,in Hundekuchen ist ja auch kein Hund drin. Tongue
  Zitieren
#6
Nein, aber er ist definitiv für Hunde. Giftlattich enthält die Gifte Lactucin, Lactupicrin und Taraxasterol. Isst man den Giftlattich wie einen Kopfsalat, mit dem er verwandt ist, treten Vergiftungserscheinungen auf. Das kann bis hin zum Tod durch Herzstillstand gehen. Also ganz unrecht hat Freyja da nicht.
  Zitieren
#7
Wie schon Paracelsus sagte; Die Dosis macht das Gift,z.B. bei Muskatnuss
  Zitieren
#8
(06.12.2019, 19:43)Querdenker schrieb: Wie schon Paracelsus sagte; Die Dosis macht das Gift,z.B. bei Muskatnuss

Offensichtlich hatte er damit unrecht. Schliesslich ist er an einer Quecksilbervergiftung gestorben...
  Zitieren
#9
Wie schon geschrieben;die Dosis macht das Gift.Nicht jeder der Quecksilber im Körper hat beißt gleich ins Gras.
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste