• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Portaltage 30.03.2021 - 08.04.2021
#16
   

Die Portaltage sind geschafft. Du hast Großes geleistet, selbst wenn du dir gerade nicht darüber bewusst sein solltest. Wisse, dass alles in bester Ordnung ist, dass alles seinen Weg geht, alles seinem Plan folgt. Nimm dir heute ein paar Minuten Zeit für dich und atme, atme langsam und bewusst tief ein und aus. Lass dir Zeit dafür. Ohne Druck. Einfach nur für dich in deinem Sein. Atme und lege gern deine Hand auf dein Herz und spüre hinein. Spüre in dir drin, tief in dir vielleicht verborgen, das wohlige Gefühl des Vertrauens, des Wissens, dass alles in Ordnung ist, dass alles einen Sinn hat, auch wenn du ihn heute wohlmöglich (noch ) nicht erkennst. Atme dieses Gefühl in dich ein, in deine Zellen und erfülle dich mit dieser Wärme, dieser Harmonie und diesem tiefem Frieden.

Du bist großartig! Du kannst das! Vertraue dir.


Bild und Text von Energetikerin Isabell Falk
  Zitieren
#17
@Ichgehemeinenweg

Die Verknüpfung von Feiertagen mit der Kirche brauchst Du nicht mitzumachen. Jeder Mensch mit einem gesunden Verstand könnte sich die Frage stellen, was Kreuzigung und Auferstehung von Jesus mit Ostereiern und Hasen zu tun haben soll. Oder wie ein Weihnachtsbaum im Wohnzimmer mit der Geburt von Jesus vereinbar ist. Vom Weihnachtsmann und dem Beschmeissen mit Geschenken ganz zu schweigen.

An dem was Du schreibst, sehe ich, dass Du ein naturverbundener Mensch bist. Um so mehr solltest Du diese Feste feiern. Sie wurden von der Kirche vereinnahmt und umgedeutet. Doch sie stammen von unseren Vorfahren, die noch nah mit der Natur gelebt haben. Statt Weihnachten feierte man die Wintersonnenwende und die darauf folgenden Rauhnächte, in denen die Sonne wieder auferstand. Das Leben wiederkehrte. Die Auferstehung vom vermeintlichen Tod. Der Baum im Haus war der Weltenbaum, den man mit den Göttern schmückte. Und Odin selbst war der Ursprung für den Weihnachtsmann. Jesus wurde, nebenbei bemerkt, nicht im Dezember geboren. In der Bibel schliefen die Hirten zur Zeit seiner Geburt draussen. Das kommt im Winter auch in Israel nicht vor.

Und Ostern? Ostern feierte man die Fruchtbarkeit und den Frühling. Das Fest der Ostara, der Göttin der Fruchtbarkeit, die mit Thor und ihren Hasen  Einzug hält, nachdem Thor die Eisriesen besiegte. Der Hase als Fruchtbarkeitssymbol (Rammler) und das Ei für die Entstehung neuen Lebens.

All diese alten Feste haben ihren Ursprung in der Beobachtung der Natur. Und es sind schöne Feste, die man sich durch eine monotheistische Religion, die unglaubliches Leid auf dem Gewissen hat, nicht nehmen lassen sollte.

Und ich teile Deine Ansicht, dass es keinen Schalter gibt, um das "eigene Gefäß" zu leeren. Das würde schon gar nicht funktionieren, indem man sich beobachtet und "negative" Gedanken in "positive" Gedanken umzuformulieren. Wenn wir einen Menschen auf der Strasse beobachten, der laut mit sich selber spricht und vielleicht sogar mit sich hart ins Gericht geht und streitet, dann meinen wir, der wäre verrückt. Doch das ist genau das, was Menschen leise im Geist ständig machen. Ziemlich irre, zumal sie die Antwort zu ihren Fragen schon kennen müssten. Und nun soll es die Lösung sein, einer Stimme im Kopf zuzuhören, sie zu bewerten, umzuformen und etwas daraus zu machen, was sich dann schöner anfühlt. Hey, all die Stimmen sind im Kopf. Welchen Sinn macht es, da irgendetwas umzuformen. Der einzige Weg ist, die Beschäftigungstherapie durch den Geist zu erkennen und eben nicht mehr zuzuhören. Es ist wie wenn jemand ständig Anrufe von jemanden bekommt, der ihn bedroht. Soll man dann abheben, zuhören und dann all die Drohungen schön reden? Oder wäre es nicht besser gar nicht ans Telefon zu gehen?

Das Gefäss ist dann von ganz alleine leer und kann dazu genutzt werden, den Augenblick zu erleben. Und das ist das Einzige, was Du erleben kannst. Der Augenblick ist das Leben. Ihn ungefiltert zu erleben, ist Leben. Und der Sinn des Lebens? Wozu braucht es einen Sinn? Ist nicht die Suche nach einem Sinn wieder etwas, was in Deinem Kopf passiert und Dich vom Leben abhält?

Leer zu sein, bedeutet eben nicht, wie Ksch es schreibt, schöne Gedanken im Kopf zu erleben. All das was im Kopf passiert ist recycling von alten Erlebnissen. Darin kann man nichts neues finden. Und das Leben schon gar nicht. Das kann man nur erleben. In jedem einzelnen Augenblick.
  Zitieren
#18
Seine persönlichen Fehlhaltungen gegenüber der Schöpfung zu ergründen und dann dadurch sein Denken und Leben nach den göttlichen Gesetzmäßigkeiten auszurichten, hat rein gar nichts mit sich “sich schöne Gedanken machen“ zu tun.

Aber du darfst es ja gerne anders sehen (ist ja dein Weg).


Gott zum Gruß
Ksch (ein Schüler unter Schülern)
                                                                                                          Die Göttlichen Prinzipien

                                                                       Gleichheit  -  Freiheit  -  Einheit  -  Brüderlichkeit  -  Gerechtigkeit
  Zitieren
#19
Man verzeihe mir bitte – da ja der Faden  eigentlich ein anderes Thema beinhaltet!
 
"Und der Sinn des Lebens? Wozu braucht es einen Sinn?"
 

Der Sinn des Lebens und der Lebensplan

https://www.youtube.com/watch?v=Xs_t5D8qfoA

Selbstverständlich darf es jeder gerne anders sehen und sein Leben nach seinen Vorstellungen ausführen und die entsprechende Ernte dafür einfahren.


Gott zum Gruß
Ksch (ein Schüler unter Schülern)
                                                                                                          Die Göttlichen Prinzipien

                                                                       Gleichheit  -  Freiheit  -  Einheit  -  Brüderlichkeit  -  Gerechtigkeit
  Zitieren
#20
"Unwissenheit" oder dem "falschen" Wissen anhängen (nicht die Wahrheit kennen) macht Angst und manipulierbar. Siehe Thema „C-Virus“.

Wissen (der Wahrheit) macht nicht angreifbar (geistig). Und schafft somit Ruhe und Harmonie im Leben. Gerade dann, wenn alles nicht so läuft, wie es mein kleines menschliches Ich es gerne haben wollte oder will.

Auch ein Leben im „hier und jetzt“ unterliegt dem Gesetz von „Saat und Ernte“, denn mit meinem „jetzigen“ Denken und Handeln schaffe (bestelle) ich die „Ernte“ (Zufall?) meiner Zukunft.
 
Ein kleiner Denkanstoß, wo stehe ich (zur Zeit):
 
Untugenden

https://bewusst-sein-leben.org/.cm4all/u...652d02aa10

Tugenden

https://bewusst-sein-leben.org/.cm4all/u...652d04d4c0
 
Es wird sich spätestens dann aufzeigen, wo ich genau geistig (nicht der Verstand) stehe, wenn ich meinen Körper ablege und meinen Weg in der jenseitigen Welt weiter fortführen werde. Und auch dafür gibt es genaue Regeln, wie auch hier auf Erden alles genau geregelt ist und damit sind nicht die menschlichen (zu meist Ichbezogenen) Gesetze (Regeln) gemeint.

Aber wie immer, jeder darf es so sehen und im Leben so umsetzen wie er/sie es gerne haben möchte.


Gott zum Gruß
Ksch (ein Schüler unter Schülern)
                                                                                                          Die Göttlichen Prinzipien

                                                                       Gleichheit  -  Freiheit  -  Einheit  -  Brüderlichkeit  -  Gerechtigkeit
  Zitieren
#21
   

Guten Morgen ihr Lieben! Die Woche ist geschafft, die Körper haben Schwerstarbeit geleistet und das jeden einzelnen Tag lang. Für viele war es Stress pur mit all den Symptomen funktionieren zu müssen.  An diesem Wochenende geht es nun darum die Lücken im System, die in der Woche geschaffen wurden, neu zu befüllen. Es werden nun viele Datenpakete in die Körper geladen, bis tief in die kleinste Zelle hinein. Vielleicht kannst du diesen Prozess wahrnehmen, vielleicht kannst du fühlen, dass das Neue unmittelbar bevor steht. Nutze die Zeit am Wochenende für dich, so gut es geht. Gehe in die Natur, fühle sie. Verbinde dich mit ihr. Sie wartet auf dich- schon länger als du dir vorstellen kannst.

Ich wünsche euch allen ein wunder-volles Wochenende!


Bild und Text von Energetikerin Isabell Falk
  Zitieren
#22
(07.04.2021, 15:20)Ksch schrieb: (daher ein Schulungsplanet)
Immer diese Wiederholungen.
Das habe ich oft genug widerlegt, an einigen Beispielen.
Deiner Meinung nach sind die Opfer von Pädophilie, Vergewaltigung, Mord, Krieg und Völkermord auf diesem Planeten um zu lernen.
Ich sage Nein.
Diese Menschen haben hier nicht inkarniert, um darin geschult zu werden.
Zitat:Die Regeln sind bekannt, und keiner der davon erfahren hat, und sie ablehnt, kann sich später raus reden. Jeder haftet für sich und seine Entscheidungen.
Im Krieg gibt es keine Regeln.
Zitat:Was soll das heißen du hast keine Gaben? Du bist ein Kind Gottes!!!
Das nicht nur Menschen, auf diesem Planeten existieren, ist dir ja bekannt?
Stichwort Film: Sie leben!
Dazu gibt es Seelen lose Wesen.
Woher weißt du, wessen Kind ich bin?
Zitat:Wir sind Kinder Gottes die auf „Abwegen“ geraten sind und zwar aus eigenen Stücken (freier Wille) und nun ist es unsere Aufgabe, unsere eigenen Fehlhaltungen wieder zu berichtigen und nicht mehr zu tun (sogar nicht mehr zu denken“!). Die „Oben“ haben ihr Karma und wir unseres (Gesetz von Saat und Ernte).
Schon wieder diese "Wir" Form.
Wenn Du auf "Abwegen" geraten bist, ist das dein Problem und nicht von anderen.
Zitat:Warum wollen wir unsere „Seele“ nicht davon befreien.
Warum schreibst du für alle Wesen?
Wer keine Seele hat, muß von nichts befreit werden.
Du arbeitest gerne an dir.
Dann versuche statt: Warum wollen "wir".......folgendes zu schreiben.
Warum will ich meine Seele nicht davon befreien.
Zitat:Auch ein Leben im „hier und jetzt“ unterliegt dem Gesetz von „Saat und Ernte“, denn mit meinem „jetzigen“ Denken und Handeln schaffe (bestelle) ich die „Ernte“ (Zufall?) meiner Zukunft.
Alles klar, nach deiner Meinung haben alle Opfer von Pädophilie, Vergewaltigung, Mord, Krieg und Völkermord, das bestellt, was sie bekommen haben.
Dein Glaube in allen Ehren.
Gehörst du einer Sekte an?

(08.04.2021, 10:54)Dirk schrieb: Die Portaltage sind geschafft. Du hast Großes geleistet, selbst wenn du dir gerade nicht darüber bewusst sein solltest. Wisse, dass alles in bester Ordnung ist, dass alles seinen Weg geht, alles seinem Plan folgt.

Bild und Text von Energetikerin Isabell Falk
Genau wie bei Ksch, bin ich nicht mit allen, was Isabell schreibt einverstanden.
Wenn ich dieses Zitat, auf die Opfer in Kinderbordellen und satanischen Pädophilen-Netzwerk beziehe, das alles in bester Ordnung ist und alles seinem Plan folgt?
Nein, Nein und nochmals Nein.

(09.04.2021, 14:59)fosca schrieb: Die Verknüpfung von Feiertagen mit der Kirche brauchst Du nicht mitzumachen.
Ich bin in dem Bewußtsein, wo Feiertage mich nicht interessieren, von den äußeren Einflüssen abgesehen.
Feste von vermeintlichen Vorfahren, haben für mich keine Bindung.
Das könnte vermutlich daran liegen, das ich hier, nicht oft inkarniert habe.
Mit Odin, Jesus, Bibel und so weiter beschäftige ich mich weniger.
  Zitieren
#23
Lieber IchgehmeinenWeg!

Du darfst gerne deinen Weg weiter gehen. Ich habe damit kein Problem. Wenn du dadurch deinen Frieden findest, bitte.


Gott zum Gruß
Ksch (ein Schüler unter Schülern)
                                                                                                          Die Göttlichen Prinzipien

                                                                       Gleichheit  -  Freiheit  -  Einheit  -  Brüderlichkeit  -  Gerechtigkeit
  Zitieren
#24
Zum Thema Sekte - Was ist das?

https://bewusst-sein-leben.org/.cm4all/u...64be5e9538


Gott zum Gruß
Ksch (ein Schüler unter Schülern)
 
P.s. Ich verabschiede mich aus diesem Faden, da Dirk hier seine Portaltage posten möchte.
                                                                                                          Die Göttlichen Prinzipien

                                                                       Gleichheit  -  Freiheit  -  Einheit  -  Brüderlichkeit  -  Gerechtigkeit
  Zitieren
#25
   

Ihr Lieben, mein Impuls für den heutigen Tag. Wir haben nun eine lange Zeit damit verbracht in uns aufzuräumen, abzulösen, aufzulösen, auszuheilen etc. Wie weit bist du gekommen auf deinem Weg der Selbstfindung? Lebst du nun dein Leben oder lässt du dich noch immer leben? Lebst du deinen Traum oder träumst du nach wie vor dein Leben? Wie sieht es bei dir aus? Bist du dir klar darüber? Heute darfst du dich noch einmal ganz bewusst mit diesem Thema beschäftigen. Morgen ist Neumond- die Neuausrichtung nimmt ihren Lauf. Darum nutze heute noch einmal weise deine Zeit und gehe in dich. Wo hängt es noch? Was hängt noch und wo bist du bei dir, in dir, angekommen?
Ich wünsche dir viel Spaß dabei!
Einen wunder-vollen gesegneten Sonntag euch allen!


Bild und Text von Energetikerin Isabell Falk
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste