• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Krankenversicherung
#1
Kennt ihr eine Krankenkasse bei der man sich nur zu einem "Notfall-Tarif versichern kann?
Sprich ärztliche Behandlung nur dann wenn es darum geht z.B abgeschnittene Gliedmase wieder anzunähen ?
Oder eine gültige Verfügung in der man es Ärzten untersagen kann einem irgendwelche Gifte zu spritzen (falls man mal bewusstlos in einer Krankenanstalt landen sollte ?)
Habe vorher diesbezgl. mit meiner Krankenkasse telefoniert...die Antwort war ernüchternd...
im Klartext ist man ein willenloses Stück Fleisch an dem dann willkürlich legalisierte "Gift-Experimente" durchgeführt werden dürfen...Versicherung ist Pflicht und basta...habe die Wahl zwischen Grundversorgung und sg Luxus-was anderes ist nicht möglich.

Der Beitrag wurde von anitra verfasst und vom Administrator aufgrund einer Serverumstellung übertragen.
  Zitieren
#2
So eine Krankenversicherung habe ich auch schon gesucht. Ich hätte mich am liebsten überhaupt nicht versichert. Das ist aber nicht im Sinne des Systems. An Dir kann man viel Geld verdienen. Das System ist auf Leben verlängern ausgerichtet. Nicht auf Heilung oder lebenswertes Leben. Nur durch Lebensverlängerung kann ordentlich verdient werden. Alles andere ist nicht erwünscht. Dementsprechend sind Deine Wünsche vollkommen irrelevant. Da könnte man jedes Tier beneiden, dem das Leid erspart wird was Menschen angetan wird.
  Zitieren
#3
Hallo anitra,

genau das habe ich auch durch. Hätte auch nur wegen solchen "groben" chirurgischen Eingriffen ne Versicherung gewollt. Geht hier in Deutschland nicht. Ich zahle und zahle und gehe nicht zum Arzt.
Leider habe ich keinen Vorschlag. :-(

SL
  Zitieren
#4
Hallo Ihr Lieben,

kennt Ihr "Artabana" - hatte vor Jahren einmal Kontakt zu einer sich gründenden Gruppe. Ist offensichtlich eine geeignete Alternative zu Krankenkassen (auch als zusätzliche Möglichkeit). Entstanden ist Artabana in der Schweiz, es gibt aber viele Gruppen in Deutschland. Als Genossenschaft (oder als Verein ...) gegründet, werden die Einlagen mit einem gewissen Prozentsatz verteilt an sich selbst und an die Gemeinschaft (60:40%). Man kann einerseits mehr in seine Gesundheit investieren, wo noch das Geld fehlt - Gesundheit ist hierbei ein weit gefasster Begriff!!! - aber auch "nicht verbrauchtes Geld" quasi als angespartes Einkommen wieder "abheben". Habe mich lange nicht mehr schlau gemacht - hörte sich damals allerdings höchst interessant an! Wer von Euch kennt es??? Wer kann Erfahrungen einbringen?

Liebe Grüße
Patricia
  Zitieren
#5
Von Artabana habe ich noch nie etwas gehört. Funktioniert solch eine Solidargemeinschaft? Mich würde sehr interessieren, wie Artabana in der Praxis aussieht.
  Zitieren
#6
Hallo Iboris, Hallo an alle Interessierten,

ich persönlich bin derzeit mit Arbeit sehr ausgelastet (beinahe überlastet) - aber vielleicht hat jemand hier im Forum Lust, sich einmal über Artabana zu informieren (googeln und Kontakt aufnehmen zu einer Gruppe) und uns über den Neuesten Stand zu berichten??? (Inzwischen gab es ja auch die Gesundheitsreform mit neuen KK-Gesetzen, seit meinem Kontakt). Gibt es solche Gruppen noch? Mich würde eine kurze Abhandlung sehr interessieren - wie gesagt, mir reicht die Stundenzahl eines Tages im Moment nicht ...

Liebe Grüße
Patricia
  Zitieren
#7
Artabana gibt es noch. Ich hatte mich auch schon dafür interessiert. Interessant finde ich, dass Artabana bis in die letzten Winkel reicht. Selbst bei uns gibt es eine Gruppe. Ich werde mich zwa rnicht schon gleich morgen an Artabana wenden, aber in den nächsten Wochen auf jeden Fall. Gerne teile ich Euch dann alles mit, wenn nicht bereits zuvor jemand anderes sich meldet und seine Erfahrungen teilt.
  Zitieren
#8
Hallo Rainer,

fände ich sehr schön, wenn Du Deine Informationen mit uns teilen könntest! Vor allem wäre für mich interessant, wo überall auf der Welt Gruppen dieser Art bestehen - und wie sie (auch regional bedingt) funktionieren.

Liebe Grüße
Patricia
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste