• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kieferschmerzen und - sperre ?!?!
#1
Hallo zusammen,

hatte heute einen sehr realen Traum, der mich ziemlich beschäftigt. Kann mir bitte jemand bei der Deutung meines Traumes von helfen?!

Ehrlich gesagt, kann ich mich nicht mehr an viel erinnern (wo ich war, mit wem,...). Das war für den Traum allerdings auch überhaupt nich wichtig. (zumindest fühlte es sich so an).

Ich weiß dafür noch sehr genau, dass ich enorme Kiefer- und Zahnschmerzen hatte.
Jedes mal, wenn ich etwas sagen wollte, bekam ich sofort eine Kiefersperre und extreme Schmerzen. Es fühlte sich an, als würde mein Unterkiefer nicht so ganz passen und stets auf einer Seite "raushängen". Doch beim Versuch den Kiefer wieder "reinzuhängen" bekam ich nur wieder sehr starke Schmerzen und im besten Fall ging er zwar auf der einen Seite wieder rein, dafür aber auf der anderen wieder raus.

Ich weiß noch, dass ich mich sehr hilflos fühlte, da ich nicht wusste, wieso das so schmerzt. Beim Erfühlen mit der Zunge fand ich dann auch noch raus, dass ein Backenzahn in der unteren Reihe auf der linken Seite ebenfalls sehr schmerzte.

Ich hab jetzt dazu auch schon im Internet gesucht, allerdings nicht viel brauchbares finden können.

Ich hoffe daher, dass einer von euch mir hier weiterhelfen kann, da sich dieser Traum irgendwie bei mir eingebrannt hat. Er war um einiges realer als meine Träume im Normalfall sind -> vor allem der Schmerz war sehr real und brutal.

Noch ne kurze Anmerkung: Ich hab in letzter Zeit intensiver zu meditieren begonnen und merke (sicher vor allem durchs Meditieren) im Moment eine spirituelle Entwicklung in mir voranschreiten.
Ich hab in letzter Zeit auch öfters nach geistiger Führung ("gern auch durch Träume" - so meine Formulierung) gefragt. Vielleicht hat es auch damit etwas zu tun?!

So, jetzt bin ich aber erstmal wieder fertig ^^

Ich bedanke mich jetzt schon für alle Antworten, die ich bekomme.

...und sorry dass ich hier so ewig dahintexte - konnte nicht anders Wink

Lichterfüllte Grüße,
Dominik


  Zitieren
#2
Für mich ist dieser Traum schwer zu deuten ohne etwas über Dein Leben zu wissen. Träume wie Du ihn beschreibst haben oft etwas mit den eigenen Urängsten zu tun. Nur Du kannst wissen, ob das in Deinem Fall zutrifft.
  Zitieren
#3
danke für die schnelle antwort.
ich beschäftigt mich seit geraumer zeittürlich nicht aus. dass wir alle ewig und eins sind hab ich eigentlich verinnerlicht. vielleicht ist das allerdings noch nicht bis ganz in den kern vorgedrungen..
ich hab auch gelesen dass solche träume oft auch für blokaden stehen?! denn irgendwie kommt mir manchmal vor, dass noch irgendwas fehlt, dass ich " mein altes leben " hinter mir lassen kann und mal was sinnvolles machen kann.. ( job kündigen und irgendwo hingehen wo ich helfen kann etc.)
ich weiß nicht, ob das irgendwie weiterhilft. aber dieser traum lässt mich irgendwie nicht mehr los ^^
  Zitieren
#4
(26.12.2012, 20:39)lightex schrieb: danke für die schnelle antwort.
ich beschäftigt mich seit geraumer zeittürlich nicht aus. dass wir alle ewig und eins sind hab ich eigentlich verinnerlicht. vielleicht ist das allerdings noch nicht bis ganz in den kern vorgedrungen..

Hast Du es erfahren oder vom Kopf her begriffen?

(26.12.2012, 20:39)lightex schrieb: ich hab auch gelesen dass solche träume oft auch für blokaden stehen?! denn irgendwie kommt mir manchmal vor, dass noch irgendwas fehlt, dass ich " mein altes leben " hinter mir lassen kann und mal was sinnvolles machen kann.. ( job kündigen und irgendwo hingehen wo ich helfen kann etc.)
ich weiß nicht, ob das irgendwie weiterhilft. aber dieser traum lässt mich irgendwie nicht mehr los ^^

Dein Traum könnte, wie bereits geschrieben, eine Urangst von Dir ansprechen. Er könnte nach dem was Du jetzt geschrieben hast, auch eine Zwangslage von Dir aufdecken. Egal wie Du es versuchst, Du kommst aus dieser Zwangslage nicht heraus. Ein Beispiel wäre der Wunsch den Job aufzugeben um den eigenen Traum zu leben, auf der anderen Seite aber finanzielle Verpflichtungen zu haben.

  Zitieren
#5
wenn du mich so direkt fragst würd ich eher vom kopf her begriffen sagen..

danke auf jeden fall mal für deine hilfe. =)
vielleicht bringen die nächsten nächte/meditationen mehr licht in die angelegenheit ;-)
  Zitieren
#6
Von Zähnen zu träumen hat oft mit einer sexuellen Komponente zu tuen,auch mit unterdrückten Aggressionen,auch in Komposition.Ist für Aussenstehende aber schwierig um was es bei dir geht.
  Zitieren
#7
danke für deine antwort.
ich werd auch diese punkte genauer durchleuchten =)
  Zitieren
#8
(26.12.2012, 23:17)lightex schrieb: wenn du mich so direkt fragst würd ich eher vom kopf her begriffen sagen..

Dann kannst Du es nicht leben. Es würde dafür sprechen, dass Du in einer Zwangslage verfangen bist.

@Querdenker er hat doch nicht von Zähnen geträumt sondern von seinem Kiefer der nicht in die Mitte zu bringen ist. Spricht meines Erachtens dafür, dass er selber nicht in die Mitte findet, sprich sein Wesen nicht in die Balance findet.
  Zitieren
#9
danke für diese erleuterung.
hast du hier vielleicht einen tipp oder ähnliches für mich, dass ich in die mitte finde und das spirituelle leben endlich leben kann? ... oder kann ich das eh nur selber rausfinden?
und ja, es ging hauptsächlich um den kiefer - die zähne waren eigentlich nicht so sehr betroffen. nur einer hat geschmerzt..

danke für eure hilfe!!
  Zitieren
#10
Sobald Du Dein Wissen praktisch erfährst, wirst Du auch in Deine Mitte finden. Der Weg zur praktischen Erfahrung kann eine Meditation der Stille sein.
  Zitieren
#11
@iboris,wenn du seinen Text genau liest war nicht nur vom Kiefer die Rede,sondern auch von Zahnschmerzen!
  Zitieren
#12
@ iboris: vielen dank. bin schon gespannt, wann mir der knoten aufgeht =)

@querdenker: vielen dank auch für dein engagement. ich werde auch deinen tipp beachten ;-)
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste