• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kein Eimersaufen auf Malle
#1
Auf Malle hat die dortige Stadtverwaltung jetzt die Benutzung von Strohhalmen verboten,was ich erstmal als positv empfinde.Begründung der dortigen Stadtverwaltung;Man wolle damit das sog.Eimersaufen unterbinden,Malle möchte keine Sauftourismus.
Soviel scheinheilige Verlogenheit stinkt zum Himmel.Nicht das ich das Eimersaufen und die ausschweifende Partymeute verteidigen will,aaaaber
Jahrzehntelang hat gerade Malle gerade von dieser Art Touris mehr als profitiert und mehr oder weniger sogar gefördert.Nachdem die Espantrilos finanzielle anscheinend jetzt Satt sind Glauben diese jetzt Allen Ernstes jedem Vorschriften machen zu müßen wie man seinen Urlaub zu verbringen hat.
Abgabe von Alk nur noch ma.0,75 l,keine Strohhalme.
Gegenmaßnahmen;leere Salatschüßeln mitbringen,diese Schüsseln mit dem vor Ort gekauften Alk auffüllen,jeder bringt seinen persönlichen Trinkschlauch mit.z.B.Infusionsschläuche,Bewässerungsschlüche usw.und weitermachen.
Ergo;Verordnungen eingehalten und den Espandrillos trotzdem ne lange Nase gezeigt und für nächstes Jahr eine Alternative buchen(Goldstrand)
So wird Malle in kurzer Zeit wieder zu dem werden was es einst war,Verlierer sind vor Ort die Gastronomen,deren Personal und Künstler.Aber das sind sie in diesem Jahr sowieso schon.Ergo,Koffer packen,Alternativen suchen,wie Tausende andere Deutsche auch.
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste