• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fluor in Zahnpasta
#1
In fast jeder Zahnpasta ist Fluor enthalten. Lange Zeit dachte ich, Fluor wäre gut für die Zähne und habe immer darauf geachtet, das der Fluorgehalt meiner Zahnpasta auch möglichst hoch ist und es sich beim Fluor um Ammoniumfluorid handelt. Nun habe ich duch Zufall über Ammoniumfluorid gelesen, das Ammoniumfluorid bei regelmäßiger Einnahme die Zähne und Knochen zerstört. Es entwickelt sich eine sogenannte Fluorose. Stutzig geworden machte ich mich auf die Suche um herauszufinden, warum ein sehr starkes Gift wie Fluor, das zwei mal so stark ist wie Arsen in fast jeder Zahnpasta ist und unkontrolliert in das Essen und das Wasser gemischt wird. Anfangs klang das was ich las wie eine Verschwörungstheorie, aber die Fakten sprechen für sich.

Mehr als 60 Psychopharmaka enthalten als wichtigsten Bestandteil Fluor. Fluor schwächt nachweislich die Willenskraft, schädigt das Gehirn und wirkt auf das Bewußtsein. All das neben gesundheitlich schädigender Wirkungen wie Krebs, Knochenschwund und vielen mehr.

Bei so viel extrem giftigen Fluor in der Zahnpasta und im Essen, wen wundert es da noch, das von der Bevölkerung in Deutschland und in der Welt die vielen menschenverachtenden Änderungen einfach abgenickt werden.
  Zitieren
#2
Ich habe mich schon lange mit Fluor in Zahnpasta und Lebensmitteln beschäftigt. Hier gibt es noch einen Beitrag aus dem Jahre 2010 von mir: http://www.lichtarbeiter-forum.de/fluor-...-t384.html
Eine interessante Seite zum Thema Fluor in Zahnpasta findest Du unter der Adresse: http://www.nirakara.de/Fluor.htm
Auch viele Filme gibt es zum Thema:
[youtube width=540 height=332]http://www.youtube.com/watch?v=MXaeAXcZNYE[/youtube]

Ich nehme die Bio Zahncreme von Lavera. Die ist ohne Fluor und stimmt vom Preis Leistungsverhältnis. Weder meine Kinder noch ich nehmen Zahnpasta mit Fluor. Schwierig wird es im Kindergarten. Die gehen sogar in die Kindergärten und streichen den Kindern den Mund mit Fluor aus. Zur angeblichen Zahnhärtung!
Auch ist es mit der Ernährung schwierig. In beinahe allen Fertigprodukten findet sich Fluor und oder Jodsalz. Nicht einmal beim Bäcker bekomme ich Brötchen ohne Fluor oder Jod. In vielen anderen Ländern wird das Trinkwasser mit Fluor versetzt, was bei uns zum Glück noch nicht so ist. Die Betonung liegt dabei auf noch.

  Zitieren
#3
In Deutschland wird auch kein Fluorid ins Trinkwasser (Leitungswasser) gegeben. Wirklich nicht? Seht bitte mal bei eurem städtischen Wasserwerk nach! Die Ergebnisse der Wasseruntersuchungen sind offen einsehbar. Ist ja nicht so als würde es verheimlicht werden. Nein, es ist vielmehr so, dass falsche Informationen gestreut werden (Fluorid hilft beim Zahnschmelzaufbau). Stellt doch mal die Frage warum man keine Zahncreme verschlucken darf? Kinder sollen nur unter Aufsicht und nur mit einer Erbsen großen Menge putzen? Und dann sind 0,2mg/l im Trinkwasser? Der Grenzwert liegt bei 1,5mg/l. Es gibt Vorschriften/Gesetze bzw Abkommen die vorsehen die Menge bei Bedarf örtlich zu erhöhen. Etwa um die Bevölkerung noch etwas passiver zu machen? Im Mineralwasser muss es bis zu einer Menge von 0,5mg/l nicht ausgezeichnet werden. zB Gerolsteiner: es steht nichts auf der Flasche, auf der Homepage steht dass 0,35mg/l enthalten sind, ein wichtiges Spurenelement zum Knochen- und Zahnschmelzaufbau!? mit Gift!?

Natriumfluorid wurde als Rattengift patentiert. Die Nazis haben in den KZs Sodium Fluorid ins Wasser gemischt, um die Häftlinge ruhig zu stellen. Recherchiert bitte selbst! In den USA wird in einigen Gefängnissen Fluorid ins Wasser gemischt und bei Bedarf auch in die Lebensmittel. Alles um die Insassen besser zu kontrollieren. Durch dieses Nervengift verblödet man. Man wird ruhiger. Man hat keinen Antrieb mehr für seine Freiheit einzustehen. Man wird gleichgültig. Man wird langsam sterilisiert. uvm
Es gibt fast keinen Kaugummi oder Kaubonbon mehr ohne Aspartam! Aspartam ist ein Süßstoff oder Süßungsmittel. Aha, es hat die Affen und Ratten im Laborversuch getötet! Aspartam sind die Exkremente eines Kolibakteriums, welches mit toxischen Mitteln gefüttert wurde!
Coca Cola (Light) wurde mittlerweile in Venezuela verboten! Weil es Apsartam enthält. Weißrussland erwägt auch ein Verbot um die eigene Bevölkerung zu schützen.
Früher wurde Aspartam in Lebensmitteln duch die Behörden angeblich nicht zugelassen, weil es ein Gift ist. Seit einigen Jahren aber, findet man es in fast allen Süßigkeiten und Light-Produkten uvm

Bitte seht euch selbst um. Macht die Augen auf!
  Zitieren
#4
Die beste Zahnpasta ohne Fluor ist Kräuterzahnpasta. Ohne Fluorid, ohne Natriumlaurylsulfat und ohne künstliche Bleichmittel. Enthalten sind 27 Kräuter, meist Rinden verschiedener Bäume. Wer sich einmal mit dieser Zahncreme die Zähne geputzt hat, wird keine andere mehr nehmen. Gerade in Zahncremes kommt so ein Giftgemisch hinein, das es kein Mensch in den Mund nehmen würde, wenn das bekannt wäre. Bei den meisten Zahncremes wäre der Konsum einer halben Packung für Kinder tödlich. Dafür sorgen Stoffe wie Fluorid, Triclosan, Natriumlaurylsulfat, Parabene, Polyethylenglykole und viele giftige Stoffe mehr. Wer jetzt denkt, Zahnpasta würde ja nicht gegessen werden, der irrt. Durch die Aromen und Süßstoffe verleiten die meisten Zahncremes dazu etwas herunterzuschlucken.  Davon abgesehen werden die meisten Giftstoffe durch die Mundschleimhaut sehr gut absorbiert.
  Zitieren
#5
Ich benutze Stevia-Zahncreme von Biodent. Da ist nichts von den genannten Giften drin.
  Zitieren
#6
Wem es nur um das Fluorid geht, der findet eine größere Auswahl an Zahnpasta.
Sensodyne Original, Biorepair, Farfalla Fresh Tea-Tree Zahncreme, Salviagalen ohne F (Salviagalen F ist mit Fluorid), Lavera Sensitiv, Lavera Zahngel, Weleda Zahncreme, Sante Zahncreme, Logodent daily care Zahncreme, Dr. Hauschka Med Forte Zahncreme, Apeiron Auromere Zahnpasta, Neobio Zahncreme Fluoridfrei, Logodent Mineralstoff Zahncreme, CMD Teebaumöl Zahncreme, Fitne Sole Zahngel, Cattier Heilerde Zahncreme Propolis, Logona Bio Minze Zahngel, um nur einige zu nennen.
  Zitieren
#7
Bin heute mit meinem Kiddy bei einem neuen Zahnarzt gewesen :-) Der hat mir tatsächlich die negativen Seiten von Fluor aufgezeigt und mich dann gefragt, ob ich noch an einer Zahnfluoridierung interessiert sei. Ich war total baff, war bisher nur bei klassischen Zahnärzten.. Aber gerade kommt bei mir eine Erinnerung hoch, in München hatte ich mal einen Zahnarzt der in der Schweiz oder Österreich sein Studium gemacht hat. Der hat auch nie mit Fluoridierung gearbeitet, dafür mit Globulies und Lupe,letzteres wäre außerhalb von Deutschland Pflicht. Fand ich damals auch echt gut.
  Zitieren
#8
Hab vor kurzem einen Bericht gelesen das Flour im Laufe der Zeit das Trommelfell verhärtet und sich negativ auf die Augen auswirkt.Wer also von Flour wirklich profitiert sind Augen- /HNO Ärzte und die Hersteller von Seh-/und Hörhilfen.
  Zitieren
#9
Babys, die einem höheren Fluoridgehalt ausgesetzt sind, erzielen bei IQ-Tests niedrigere Ergebnisse

https://uncutnews.ch/babys-die-einem-hoe...rgebnisse/


Gott zum Gruß
Ksch (ein Schüler unter Schülern)
                                                                                                          Die Göttlichen Prinzipien

                                                                       Gleichheit  -  Freiheit  -  Einheit  -  Brüderlichkeit  -  Gerechtigkeit
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Zahnpasta ohne Fluorid natali 3 3,336 24.11.2014, 19:07
Letzter Beitrag: peter
  Fluor gefährlich susen 4 3,649 19.08.2010, 23:50
Letzter Beitrag: ashola

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste