• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Energiearbeit
#16
Eine Antwort auf die Frage, ob Du negative Erfahrungen mit Quantenheilung gemacht hast, hast Du noch nicht gegeben iboris.
  Zitieren
#17
Nein, wie auch? Quantenheilung ist ein Marketing-Begriff, keine neue Heilmethode. Unter Quantenheilung versteht man jede Art der Heilung bei der durch das Bewusstsein Zustände manifestiert werden.

Am Ende also jede Art der Geistheilung. Mit Geistheilung habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Ich stelle nicht die Wirkung eines seit jahrtausenden bewährten Heilverfahrens in Frage. Sondern die Vermarktung und Abzocke im heutigen System.
  Zitieren
#18
Ne Iboris, das sehe ich anders. Natürlich können wir in letzter Konsequenz alle Heilmethoden auf die eine große Quelle zurückführen, aber die Wege sind doch unterschiedliche.
Ich weiß zu wenig von Schamanismus um hier wirklich mitreden zu können, aber bei den Büchern die ich darüber gelesen habe, hat sich die Art der Kommunikation mit der geistigen Welt doch erheblich von der westlichen Quantenheilung abgehoben.
Der Hauptunterschied ist, dass im Schamanismus (wenn ich es richtig verstanden habe), meist intendiert gearbeitet und kommuniziert wird. Auch sind die Wege oder Rituale um in Trance oder den heilenden Raum zu kommen andere als in der QH.
In der QH wird überhaupt nicht gearbeitet oder verändert. Es findet auch keine Kommunikation statt und es wird auch nichts durch das Bewusstsein manifestiert.
Was getan wird ist, es wird ein Raum völliger Bewusstwerdung geschaffen, der allein durch den Kontakt mit dieser Quelle heilsam sein kann.

Was die anderen Fragen hinsichtlich des menschverachtenden Systems angeht, ich konnte schon lange bei keiner Hexenverbrennung, Steinigung oder Kreuzigung mehr zusehen (hab extra gegoogelt), auch stellte es mich vor erhebliche Probleme als ich kürzlich einen neuen Sklaven kaufen wollte...
Letztlich sind das jedoch Fragen der persönlichen Sichtweise, die nur schwer objektiv diskutierbar sind.
_______________________________________________________
www.schenke-ein-lied.de
  Zitieren
#19
(01.11.2010, 16:53)Milan schrieb: Ne Iboris, das sehe ich anders. Natürlich können wir in letzter Konsequenz alle Heilmethoden auf die eine große Quelle zurückführen, aber die Wege sind doch unterschiedliche.
Ich weiß zu wenig von Schamanismus um hier wirklich mitreden zu können, aber bei den Büchern die ich darüber gelesen habe, hat sich die Art der Kommunikation mit der geistigen Welt doch erheblich von der westlichen Quantenheilung abgehoben.

Es beginnt schon damit, dass Du von westlicher Quantenheilung sprichst. Erst einmal kommt die Quantenheilung genaugenommen aus Indien. Zumindest ist Deepak Chopra Inder und auch seine Ansätze sind der indischen Lehre entnommen. Inspiriert wurde Deepak Chopra von einem anderen Inder, Dr. Frawley.

Schamanismus ist hingegen sehr westlich, denn er fand seinen Ursprung hier in Nordeuropa. Verkehrte Welt, oder?

(01.11.2010, 16:53)Milan schrieb: Der Hauptunterschied ist, dass im Schamanismus (wenn ich es richtig verstanden habe), meist intendiert gearbeitet und kommuniziert wird. Auch sind die Wege oder Rituale um in Trance oder den heilenden Raum zu kommen andere als in der QH.

Das ist nicht richtig. Es gibt genaugenommen keine Quantenheilung. Auch wenn Du das nicht wahr haben willst. Der Begriff stammt von einem Ayurvedischen Arzt und die Konzepte sind ein wildes Konglumerat aller möglichen traditionellen Geistheiltechniken. Gerade das schaffen eines Raumes in dem Heilung geschehen kann, ganz ohne Intention ist noch heute eine Praktik der in Peru heimischen Schamanen.

(01.11.2010, 16:53)Milan schrieb: In der QH wird überhaupt nicht gearbeitet oder verändert. Es findet auch keine Kommunikation statt und es wird auch nichts durch das Bewusstsein manifestiert.
Was getan wird ist, es wird ein Raum völliger Bewusstwerdung geschaffen, der allein durch den Kontakt mit dieser Quelle heilsam sein kann.

Es gibt unterschiedliche herangehensweisen. Wie bereits geschrieben, ist Quantenheilung ein Sammelsurium von schamanischen Heiltechniken oberflächlich zusammengeklaubt und ein wissenschaftlich klingender Begriff. Eine Quantenheilung ansich gibt es nicht.

(01.11.2010, 16:53)Milan schrieb: Was die anderen Fragen hinsichtlich des menschverachtenden Systems angeht, ich konnte schon lange bei keiner Hexenverbrennung, Steinigung oder Kreuzigung mehr zusehen (hab extra gegoogelt), auch stellte es mich vor erhebliche Probleme als ich kürzlich einen neuen Sklaven kaufen wollte...
Letztlich sind das jedoch Fragen der persönlichen Sichtweise, die nur schwer objektiv diskutierbar sind.

Ich hätte von Dir etwas mehr Weisheit erwartet. Ein Sklave wurde zumindest für seine Arbeit so versorgt, dass er davon leben konnte. Das ist im System Kapitalismus nicht der Fall. In diesem System gibt es mehr Sklaven als je zuvor. Man ist gezwungen seine Arbeitskraft zu verkaufen und so wie es aussieht wird es für die Masse bald soweit sein, dass die Bezahlung nicht mal ausreicht, den Lebensunterhalt zu bestreiten. ist für viele Menschen ja bereits heute schon so.

Wenn Du glaubst, dass es keine Steinigungen mehr gibt, bist Du auf dem Holzweg. Du hast noch nicht mitbekommen in was für einer Welt Du lebst. Alles muss sich dem Kapital unterordnen. Selbst das Grundgesetzt wird durch die Vorgaben der EU geändert. Danach dürfte es auch bald kein Sozialsystem mehr geben, denn es wird nach der neuen Regelung nur insofern geduldet, als es die Wirtschaft nicht behindert. Nebenbei bemerkt. Die Todesstrafe wurde auch klammheimlich wieder eingeführt. Nicht etwa für Verbrecher. Unter Vorgabe eines ständigen Krieges gegen einen Feind, den Terrorismus, werden alle Massnahmen getroffen, um den Kapitalismus ungehindert walten zu lassen. Du lebst in dem menschenfeindlichsten System, das die Erde je gekannt hat. Ein System, dem Geld wichtiger ist, als die Wahrung der Natur. Ein System dem der Mensch vollkommen egal ist. Er ist lediglich ein Mehrwert.
  Zitieren
#20
Hallo Iboris,
bitte komm mir nicht mit "mehr Weisheit erwartet". Was wir hier hinsichtlich der Menschenverachtenden Systemen schreiben, ist keine Frage der Weisheit, sondern eine Frage der Ideologie. Deine Ideologie zu einer "Weisheit" zu machen ist schlicht unangemessen. Du interpretierst Deine Beobachtungen einfach auf andere Weise als ich. Da hätte ich wiederum von Dir mehr Weisheit erwartet.
Die Menschheit war schon immer ein Sklave der jeweiligen Systeme, die Gier war schon immer übermächtig, nur heute sind die Methoden etwas feiner geworden. Und weniger blutrünstig. Zumindest in Europa.
Wir können dies alles hier in einem öffentlichen Forum diskutieren ohne befürchten zu müssen, dass es Nachts an der Tür klingelt. In meiner Heimat konnte ich dies vor 25 Jahren nicht.
Man war schon immer gezwungen seine Arbeitskraft zu verkaufen, schon immer und früher mehr als heute. Wenn ich mich heute entschließe von wenig Geld einige Zeit ohne Arbeit zu leben, kann ich das. Ich hab ein wenig Behördenterror, aber letztlich geht es. Das ging vor 100 Jahren nicht.
Dem System war Geld und Macht schon immer wichtiger als die Wahrung der Natur. Heute haben wir einfach nur die Möglichkeit zu wirklich wirksamer Zerstörung.
Was Du ansonsten hinsichtlich der Sozialsysteme und der Aussicht vom Einkommen nicht leben zu können schreibst, sind keine Tatsachen sondern Befürchtungen. Und die sind ideologisch.
Auch ich weiß, dass dieses System dem Kapital untergeordnet ist, dass es ungerecht ist und wir alle nur kleine oder etwas größere Rädchen in einem Getriebe sind, die einfach nur funktionieren und konsumieren sollen. Auch mir ist klar, dass wir ständig und strukturiert verarscht werden, zugemüllt mit Dauerbespaßung im Fernsehen und in anderen Medien, um ja nicht ins wirkliche Nachdenken zu kommen.
Aber ich verweigere mich jeglicher Vergangenheitsverklärung und Zukunftsschwarzmalerei. Wir haben heute mehr Menschenrechte als früher, wir können unsere Meinung freier äußern.
Wir haben heute eine gemeinsame Währung mit Ländern, mit denen wir uns vor wenigen Generationen noch bekriegt haben.
Und es ist ein wesentlicher Unterschied, ob ich mich systembedingt als Sklave eines gesellschaftlichen Konstrukts betrachte, oder ob der Staat es für in Ordnung hält, Menschen zu verkaufen und die Verfügung über deren Leben in das Ermessen anderer Menschen, der Käufer legt.
Ich arbeite in einem Bereich, in dem Unsummen verschlungen werden, damit Menschen mit benachteiligten Startbedingungen einen Ausgleich durch Hilfe vom Staat bekommen. Warum wird dies gemacht? Wohl auch, um eine gesellschaftliche Konformität herzustellen. Das sehe ich durchaus kritisch. Aber es ist immer noch besser, als seelisch und körperlich behinderte Menschen wegzusperren oder zu eliminieren.
Was ich sagen will ist, es ist noch lange nicht alles gut und wir sind weit davon entfernt in einer idealen Gesellschaft zu leben, aber gegenüber früheren Systemen haben wir doch einige Fortschritte gemacht. Und eine fatalistische Grundeinstellung hilft wahrscheinlich wenig weiter, wir alle können nur an den Orten an denen wir leben und arbeiten ein klein wenig uns und unser Umfeld prägen und verändern.

Hinsichtlich der QH zweifelst Du einfach nur einen Begriff an und wiederholst gebetsmühlenartig, dass es sie nicht gibt.
Ich hatte auch schon mehrfach geschrieben, dass der Begriff nicht sonderlich hilfreich ist, stehe aber immer noch hinter den Techniken, die diese Heilungsmethode ermöglichen. Einfach weil ich damit arbeite und immer wieder von den Ergebnissen überzeugt werde. Ich würde meine diesbezügliche Grundhaltung ganz pragmatisch mit "was heilt hat recht" umschreiben.
Hast Du konkrete und stichhaltige Hinweise, dass Bartlett, Kinslow und wie sie alle heißen die Methode von Deepak Chopra übernommen haben? Es ist ja häufig so, dass irgendwelche Erfindungen oder Erkenntnisse gleichzeitig an verschiedenen Stellen in das kollektive Gedächtnis eingespeist werden.
_______________________________________________________
www.schenke-ein-lied.de
  Zitieren
#21
Hallo,

könnten die Moderatoren vielleicht das Thema Quantenheilung auslagern, mir als Threadtsteller wird das ein wenig unverständlich.

Es ist eine spannende Diskussion die aber ihren eigenen Raum benötigt.

Ansonsten wäre ich über etwaige Tipps sehr dankbar.

Gruß
Aqua
  Zitieren
#22
Ich denke eine Diskussion macht hier einfach keinen weiteren Sinn. Dein Bild von den vorangehenden Gesellschaftssystemen ist ziemlich verschoben. Zumal Dir klar sein sollte, dass bereits vor 100 Jahren das Gesellschaftssystem Kapitalismus herrschte.

Auch verstehe ich nicht, was Du über die ehemalige DDR schreibst. In der DDR hätten sie sich gewünscht, dass sie auch nur annährend die Überwachungsmöglichkeiten hätten, die sie heute nutzen und alle Denunzianten von damals sind heute gut in Lohn und Brot. Schliesslich werden sie mehr denn jeh gebraucht. Auch die Abwärtsspirale der Einkommen ist scheinbar an Dir vorbeigegangen.

Ein Exkurs in frühere Gesellschaftssysteme würde Dir sicher nicht schaden. Dann wirst Du vielleicht bemerken, dass die Menscheit sich mit jedem neuen Gesellschaftssystem nicht verbessert sondern verschlechtert hat.

Zur Quantenheilung. Erst einmal zweifle ich keinen Begriff an sondern schreibe, dass es Quantenheilung nicht gibt. Sowohl Methoden als auch Bezeichnung ist zusammengeklaubt.

Was Chopra angeht. Diese "Erfindung" mag ja kollektiv eingespeist wurden sein. Nur dann ziemlich zeitverzögert. Wink Denn Bartlett, Kinslow und Pearl kamen viele Jahre später auf den Trichter, den Begriff Quantenheilung zu vermarkten. Die Methoden wurden nicht nur von Chopra entnommen, aber auch. Für den Rest und das habe ich bereits geschrieben, wurden einfach schamanische Praktiken aus aller Welt wild zusammengetragen.
  Zitieren
#23
(01.11.2010, 00:08)Aqua schrieb: Hallo Shana,

ich denke du meinst mit Ursprung, zu mir selbst finden. Mich führen lassen oder?

Das ist immer so eine Floskel, die man überall liestWink Wie findest du zu dir selbst? Was macht dich aus? Licht-Energie, Blut-Körper.. Warum bist du in der Gegend in Europa, wo du aufgewachsen, geboren wurdest? Viele gehen hier in Europa zur Zeit den Weg vom Mischmasch unterschiedlicher Glaubensansätze. Warum ist das so? Oder bist du in der glücklichen Lage zu wissen, wo du her kommst? Damit möchte ich sagen: Stell dir vor du bist ein Inder! Der glaubt an seinen Hinduismus! Wenn nun vor Jahrhunderten die
Katholiken, es geschafft hätten, den Indern den Hinduismus auszutreiben, so wären die heute auch auf der Suche!Dodgy An was glauben die Europäer? Ich denke mittlerweile es ist besser keiner Religion anzugehören, denn wenn man dahintersteigt, erkennt man, dass keine der verbreiteten Religionen dem ursprünglichsten Glauben der Region entspringt. Das ist die Suche nach dem Ursprung an dem sich viele Menschen verzetteln.

(01.11.2010, 00:08)Aqua schrieb: Was mich zum Beispiel überhaupt nicht anspricht ist Reiki, ich finde das wird dermaßen komerziel vermarktet und wird zum Teil genauso wie die Esoterik an sich, von hoffnungslosen Leuten genutzt die auf den Zug aufspringen um der Arbeitslosigkeit zu entkommen oder nicht irgendeinen 1 Euro Job annehmen zu müßen.

Was dabei leider auf der Strecke bleibt ist die Qualität. Ähnlich ist es beim Kartenlesen oder Channeln, seitdem es da einen bekannten Sender gibt der das ganze vermarktet und nebenbei in seinem Shop noch ein Energieplüschtier für mehr als 100 Euro anbietet, trifft man doch die wenigen Begabten und kommt dann vom Alternativen Weg wieder ab. Ähnlich verhält es sich leider auch mit einigen Heilpraktikern oder Ärzten die die Naturheilkunde praktizieren.

Reiki, Channeln, Hellsehen - Oh, da kann ich dir leider nur zustimmen!!!! Von Qualität, wahrer Weisheit und dem Wissen um die verändernde Kraft der Elemente kann hier nicht mehr die Rede sein. Die wirklich Guten ziehen sich weise aus dem benannten Kreislauf heraus. Warten in der Stille, bis dass die Menschen, die mit klaren Verstand an ihrem Weg zur Erkenntniss arbeiten und wirklich interessiert sind, zu ihnen findenRolleyes

(01.11.2010, 00:08)Aqua schrieb: Ich habe mal in einer Psychiatrie gearbeitet und dachte mensch das ist ja ein offener Psychiater der mir erzählte das er nach seiner Facharztprüfung nebenbei Privat arbeiten werde mit der Bioresonanz. Ich sagte das find eich aber mutig er sagte so finanziere ich mir die Therapeutische Zusatzausbildungen, es ist momentan in, die Leute wollen es und wenn es ein Arzt anbietet sind sie auch gerne bereits etwas mehr zu bezahlen....

Oh man, dass ist echt kein Einzelfall!!! Habe letztens erst einer Kundin geraten, genau zu schauen, ob der Allgemeinmediziner mit Naturheilkunde, usw. es wirklich lebt oder nur verdient!
Ich knabbere persönlich an meinem letzten klassischen Arztthema. Und ich kann von mir behaupten, ich kehre seit vielen Jahren der Schulmedizin schon den Rücken zu. Nur bei einem Thema, bin ich die letzten Jahre immer noch reingefallen und da erlebe ich gerade mein "blaues Wunder". Vielleicht schreibe ich in naher Zukunft etwas genaueres darüber. Jetzt ist es noch zu früh.

(01.11.2010, 00:08)Aqua schrieb: Körperübungen finde ich toll, ich persönlich finde auch Körperorientierte Psychotherapie klasse und finde es sehr schade das die Kasse diese im Gegensatz zu Österreich und der Schweiz nicht bezahlt.

Wo finde ich die Körperübungen?

Was wird in der körperorientierten Psychotherapie gemacht? Kennst du Eurythmie? Manche Waldorfschüler fluchen, doch wenn sie aus der Schule gehen, dann erkennen sie das Geschenk!

Die Körperübungen, die ich im Kopf habe, findest du hier nicht - aber Übungen zur Gedankenleere und Konzentration auf sich selbst. Schaffst du bereits die Gedankenleere für 15 Minuten zu halten - ohne einzuschlafen? Kannst du dich auf ein Wort gut 15 Minuten durchgehend konzentrieren, ohne jeglichen anderen Gedanken?
Diese Übungen sind wichtig und gut für deine Entwicklung. Bist du in der Psychotherapie? Sei ehrlich zu dir, und wenn dir etwas in deinem Leben an dir auffällt, dann öfne dich dem Ganzen. Ein Beispiel: Ich hatte als Jugendliche u.a. ständig Halsschmerzen- es wurde chronisch, eine Linderung konnte nur ein Tuch, Schal - Sommer, wie Winter und Zitrone Lutschbonbons bringen. Ich wollte es viele Jahre nicht wahr haben, habe nie das gesagt was mir wirklich auf dem Herzen lag. Zum Jahreswechsel schoss ein Bild in mich hinein! Im neuen Jahr werde ich mich von meinem langlangjährigen Freund trennen und dann werden viele meiner körperlichen Leiden ein Ende haben, weil meine Seele frei wird. Und so war es.. Heart

Heute viele Jahre später, habe ich keine Beschwerden aus meiner Vergangenheit mehr. Asthma, Migräne, Neurodermitis, Hals..,Allergien, Rückenschmerzen - alles weg und das letzte löse ich gerade... Das geht übrigends mit den Klaren Informationen und dem Willen an das Bewusstsein! Obige Übungen sind vorher wichtig. Lerne zu fühlen, spüre die Natur- in ihrer Schönheit (Pflanzen, Sonne, Himmel, Vögel). Hier kannst du den Einklang mit der Natur erlernen und fühle was bei dir passiert. Reibe ab und zu deine Hände im Kreis aneinander und beginne mit Abstand Gegenstände, Bäume, usw. zu erfühlen. Nichts erzwingen, alles braucht seine Zeit. Bitte in ruhiger Minute um die Kraft des Schöpfers von außen und aus dir heraus...

Das reicht für heute! Hab keine Lust mehr..
Gute Nacht!!!

SL
  Zitieren
#24
Du hast recht Iboris, eine weitere Diskussion macht hier wirklich keinen Sinn.
Du hast inhaltlich nichts mehr entgegengesetzt sondern bezeichnest einfach meine Sichtweise als falsch.
Was Du hinsichtlich der DDR geschrieben hast ist einfach nur dumm und disqualifiziert Dich für ein weiteres Gespräch darüber. Du hast keine Ahnung wie es ist in einem System zu leben, das nur auf Angst und Denunziation aufgebaut ist.
Die andere Seite ist, dass auch die Täter Opfer eines Systems sind.
Ganz so einfach und einseitig ideologisch bewertbar ist die Welt dann doch nicht.
_______________________________________________________
www.schenke-ein-lied.de
  Zitieren
#25
(02.11.2010, 07:22)Milan schrieb: Du hast keine Ahnung wie es ist in einem System zu leben, das nur auf Angst und Denunziation aufgebaut ist.

Woher willst Du das wissen? Hast Du in Deine Glaskugel geschautHuhWink
  Zitieren
#26
na, hast Du?
Meine Glaskugel konnte mir bisher nichts darüber mitteilen, sie bekommt jedesmal einen grünlichen Schimmer wenn ich gedanklich Iboris mit Quantenheilung verbinde, sie beginnt danach leicht zu glühen und gibt unverständliche Laute von sich, irgendwie werde ich daraus nicht schlau. Ich hab dann versucht Stöckchen zu werfen, meinen Kaffeesatz gedeutet und alle meine Engel und Geistführer befragt, bei diesem Thema machen alle dicht. Die Stöckchen bleiben in der Luft hängen, der Kaffeesatz wird bleich und meine Engel und Geistführer..., ich hoffe ich finde sie wieder.
_______________________________________________________
www.schenke-ein-lied.de
  Zitieren
#27
Hallo Aqua,
ich habe mich von der Diskussion über Quantenheilung und den Rest der Welt ein wenig ablenken lassen und will noch was zu Deinem eigentlichen Thema sagen.
Als ich den Eindruck hatte, dass mir jemand Energie abzieht, beschäftigte ich mich gerade mit Ho´oponopono, einer alten hawaianischen Heilmethode.
Man verbindet sich gedanklich mit dem anderen und sagt immer wieder die vier Sätze:
Es tut mir leid
bitte verzeih mir
ich liebe Dich
danke
bis das Gefühl eintritt, dass sich etwas verändert hat.
Wenn ich dies vor einem Treffen mit einem vermeintlich energie-ziehenden Menschen tat, hat sich nicht nur meine Sicht auf ihn verändert, sondern auch sein Verhalten.
Ho´oponopono an sich ist noch ein wenig komplexer, aber durch die Übung mit den vier Sätzen kannst Du erstmal herausfinden, ob diese Richtung Dir entspricht.
_______________________________________________________
www.schenke-ein-lied.de
  Zitieren
#28
(02.11.2010, 09:49)Milan schrieb: ...Ich hab dann versucht Stöckchen zu werfen...

Stöckchen werfen ist gut. Das haben unsere germanischen Vorfahren auch schon so gemacht. Wink
  Zitieren
#29
(02.11.2010, 09:49)Milan schrieb: na, hast Du?

Ja, ich habe. Ich war in der evangelischen Kirche, hatte mich geweigert in die FDJ einzutreten und habe aktiv in einer evangelischen Umweltschutzorganisation mitgearbeitet.

Eine weitere Diskussion unter dem Thema Energiearbeit ist aber nicht angebracht. Wir könnten ja ein neues Thema eröffnen. Vielleicht -> So war die DDR Rolleyes
  Zitieren
#30
(02.11.2010, 10:15)Milan schrieb: Hallo Aqua,
ich habe mich von der Diskussion über Quantenheilung und den Rest der Welt ein wenig ablenken lassen und will noch was zu Deinem eigentlichen Thema sagen.
Als ich den Eindruck hatte, dass mir jemand Energie abzieht, beschäftigte ich mich gerade mit Ho´oponopono, einer alten hawaianischen Heilmethode.
Man verbindet sich gedanklich mit dem anderen und sagt immer wieder die vier Sätze:
Es tut mir leid
bitte verzeih mir
ich liebe Dich
danke
bis das Gefühl eintritt, dass sich etwas verändert hat.
Wenn ich dies vor einem Treffen mit einem vermeintlich energie-ziehenden Menschen tat, hat sich nicht nur meine Sicht auf ihn verändert, sondern auch sein Verhalten.
Ho´oponopono an sich ist noch ein wenig komplexer, aber durch die Übung mit den vier Sätzen kannst Du erstmal herausfinden, ob diese Richtung Dir entspricht.

Ich kannte Ho´oponopono nicht und bin wirklich ganz hin und weg. Folgenden Fall habe ich dazu gefunden:

Zitat:Im Jahr 2002 etwa erzählte mir Mark Ryan von einem Therapeuten aus Hawaii, der eine komplette Krankenstation mit geisteskranken kriminellen Patienten geheilt hätte. Das geschah, ohne dass er je einen von ihnen gesehen hatte. Der Psychologe hatte die Patientenakten der Insassen studiert und dabei jeweils in sein Inneres geschaut, um so zu ermitteln, wie ER SELBST die Krankheit des Betreffenden hervorgebracht hatte. Nachdem er sich selbst "gebessert" hatte, verbesserte sich der Zustand des Patienten.

Dr. Len hat nie einen der Patienten persönlich empfangen. Er hatte vereinbart, die Akten der Insassen in einem Büro zu studieren. Und dabei arbeitete er an sich selbst, mit dem Effekt, dass die Patienten zu gesunden begannen.

Dr. Len erklärte mir, dass vollständige Verantwortung für mein Leben zu übernehmen, bedeutet, dass alles in meinem Leben – schon deshalb, weil es mein Leben ist – in meiner Verantwortung liegt. Die ganze Welt ist im wahrsten Sinn des Wortes meine Schöpfung.

Wenn du vollständige Verantwortung für dein Leben übernimmst, dann ist alles, was du siehst, hörst, schmeckst, berührst oder auf sonst irgendeine Art erfährst, in deiner Verantwortung, weil es in deinem Leben auftritt. Das bedeutet, dass Terrorismus, der Präsident, die Wirtschaft und alles, was du erfährst oder nicht magst – als deine Thematik da ist, um sie zu heilen. Im Grunde existiert nichts, außer als Projektion aus dem Inneren. Probleme sind nicht im Außen, sie sind dein Problem. Und um sie zu ändern, kommst du nicht umhin, dich selbst zu ändern.

Einem anderen die Schuld zuzuweisen, ist viel einfacher als voll und ganz Verantwortung zu übernehmen.

Heilung aus Sicht von Ho'oponopono bedeutet, sich selbst zu lieben.

Wenn du dein Leben verbessern möchtest, kommt es darauf an, es zu heilen. Wenn du jemanden heilen möchtest, sogar einen geisteskranken Kriminellen, bist du dazu nur imstande, indem du dich selbst heilst.

Was machte Dr. Len, als er sich die Krankenakten vorgenommen hatte?

Er hat einfach immer wieder gesagt

1. Es tut mir leid – in mir., gefolgt von
2. Ich verzeihe dir – in mir.
3. Ich liebe dich – in mir.,

Offensichtlich ist Selbstliebe der entscheidende Weg, sich selbst zu bessern und während man das tut, bessert man die Welt. Zusammenfassend:
Wann immer du etwas in deinem Leben verbessern möchtest,
gibt es nur einen einzigen Ort, wo das geschehen kann:
In dir.
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Star Energiearbeit Ausbildung Dream 3 2,951 26.10.2015, 12:19
Letzter Beitrag: Siegesritter

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste